Schlagwörter

, , ,

Findet ihr nicht auch, dass es langsam Zeit wird, den Frühling einzuläuten?

Dieses grau in grau drückt gerade ziemlich auf die Depressions-Stimmung.

Lediglich im November hat es bei uns einmal geschneit. Was dann leider wieder dazu führte, dass alle Autofahrer nur noch Schneckentempo fahren können. Argh.

Außerdem beginnt dann an so einem Punkt bei mir ein wenig der Stress zu hause, da in der Wohnung nicht für alle Klamotten platz ist.

So habe ich zweimal im Jahr einen mega Spaß, die Winterklamotten aus dem Keller zu holen, neu zu sortieren, auszumisten (wobei mir das sehr schwer fällt) und in die Schränke zu quetschen.

Im Gegenzug verschwinden sämtliche Sommer-Höschen, Röckchen, Kleidchen usw. welche bei den kalten Temperaturen nicht getragen werden können.

Da findet man jedes Jahr aufs neue Kleidungsstücke die man das ganze Jahr gesucht hat oder nie wieder tragen wollte. Ein wahrer Fundus ist das.

So eine Umschichtungs-Aktion zieht sich dann auch meistens ein paar Tage, da vor allem die großen eingeschweißten Tüten wieder in den Keller getragen werden wollen ;-(

Tja. Nur was macht man bei so einem doofen Wetter, wie wir es seit ein paar Wochen haben?

Bei 10 Grad Plus ist es für den Pulli im Büro zu übertrieben, aber mit Söckchen zieht es an den Beinen…. Schlimm ist das.

Erst letztens bin ich auf meinen grünen Blazer von Betty Barclay gestoßen, der irgendwie im Schrank ganz nach hinten gerutscht ist.

Warum weiß ich gar nicht, denn bei solchen Temperaturen stehe ich total auf Blazer in allen Farben und Formen.

Eine Jeans, weißes Shirt und ein Blazer – ZACK – ist man super angezogen.

Die Schuhe sind der witterungsentsprechend angepasst, auf dem Feldweg war es sehr matschig und meine Laufschuhe sind das gewohnt.

Was haltet ihr von Blazern?

3DSCN0520_web

1DSCN0511_web

2DSCN0518_web

Advertisements