Schlagwörter

, ,

Nachdem ich den gesamten Samstag in Sachen Shopping und Bloggen unterwegs war,
musste ich mich am Sonntag mal etwas ausruhen.
Aufjedenfall habe ich den Tag gebraucht und meine erworbenen Schätze nochmal zu sichten
und den Tag Revue passieren zu lassen.

Gestartet bin ich um 10.30 Uhr mit meiner Cousine Pia.
Dann gings erstmal 1 Stunde mit dem Auto über die A5 nach Frankfurt, ab ins Parkhaus
und zack auf die Zeil in den Primark.
Wenn man schonmal so weit fährt, kann man ja mal nachschauen, was es so Neues gibt 😉

Tja. Irgendwie vergeht die Zeit im Primark immer schneller, als in anderen Geschäften.
Denn nach 2 Stunden inkl. Umkleidekabine anstehen und Kassenschlange gewimmel, haben wir
es tatsächlich nicht bis 14 Uhr zum Einlass des Blogger Bazaars geschafft.

Der Plan war ja auch, ganz relaxt ein wenig davor zu bummeln und dann auf der Long Island Summer Lounge
einen Happen zu essen und einen Cocktail als Einstimmung zu schlürfen.
Aber naja. Es regnete ja morgens, also war die Open Air Lounge geschlossen.
Und die Zeit ist uns ja auch davon gerannt, sodass es nur ein Brötchen aus der Hand im schnellen
Marschschritt gab.
Das erstmal vorab um ein Bild zu bekommen.

Das Palais haben wir sofort gefunden.
War in der Nähe vom Kaufhof, wenige Schritte von der Zeil entfert und mit Luftballons geschmückt
gut zu erkennen.
Von außen wirklich ein sehr schönes Gebäude, süßer Innenhof mit Restaurant und Flair.

Als wir dort ankamen sahen wir schon eine lange Schlange wartender Mädels.
Doch durch unsere Fast Lane Tickets konnten wir direkt an allen vorbei und
waren rucki zucki auf dem Weg zum Blogger Bazaar.
Es ging einige Treppen ( es gab auch einen Fahrstuhl, alles war behindertengerecht) in den Keller,
was am Anfang ein wenig unschön aussah.
Dann wurden wir mit den Goddie Bags begrüßt und sahen den tatsächlichen Veranstalungsraum.
Prachtvoll ! War mein erster Gedanke.
Man schreitet eine Treppen hinunter auf eine große Glasfront zu.
Diese riesigen großen Kronleuchter, die schicken Vorhänge an der Seite und die Emporen jeweils
an der Seite…einfach prachtvoll.

Mit unserem Vitamin-Wasser haben wir uns dann erstmal an eine Seite gestellt und das ganze
auf uns wirken lassen.
Dann gabs noch ein Häagen Dazs Eis, zum weiteren entspannen ( als wir gegen Ende nochmal eins wollten, war es leider leer).

So gut gestärkt haben wir uns dann ins Getümmel der Masssen gestürzt.
Schon am ersten Stand wurde Pia fündig.
Eine grüne khaki Weste ohne Ärmel im Armee Stile mit Nieten. Genau ihr Ding und bezahlbar.
Ich hatte ein wenig Sorge, das nur teure Designer Kleiderstücke verkauft werden, aber nein.
Alles normale Marken und Preise. Wirklich löblich.

Ein paar Stände weiter wurde ich dann auch fündig.
Bei Leonie Löwenherz konnte ich ein weißes Kleid mit großen Steinchen ergattern, sowie
ein Jeanskleid, was ich auch schon länger gesucht habe.
Beides jeweils für 8 Euro und ungetragen!
Der Wahnsinn.
Beides werde ich euch in einem separaten Beitrag noch vorstellen.

Auf unseren Shoppingerfolg haben wir dann gleich mal mit einem Jules Mumm Sekt angestoßen,
der auch sehr lecker war, aber auf das Brötchen natürlich gleich mal Wirkung gezeigt hat.

So kam es dann auch, das wir uns auf der Empore eine Pause gegönnt haben und einfach dem Treiben
weiter zugesehen haben.
Die Musik des DJ`s war auch sehr ansprechend und passte gut zum Bazaar.

Der MAVI Stand war leider völlig überlaufen, sodass wir es dann gelassen haben ein T-shirt nach
unserem Style zu basteln. Somit auch nicht am Wettbewerb um 200 Euro Einkaufsgutschein teilnehmen konnte.

Nach ein paar Stunden auf meinem ersten Besuch eines Blogger Bazaars haben wir dann doch
irgendwann unsere Taschen gepackt und sind Richtung Heimat aufgebrochen.
Ein leckeres Essen noch beim Asiaten mit Sichtung der Bilder und erworbenen Schätze…dann
gings zum Parkhaus.
Da endete dann die Schnäppchenjagd. Denn das Parkhaus war ziemlich teuer ( 17,50 Euro).

Der Tag war wunderschön und hat sehr viel Spaß gemacht.
So richtig mit anderen Bloggern sind wir irgendwie nicht ins Gespräch gekommen, es waren alle mit
Shoppen beschäftigt. Viel Getümmel und kaum Sitzmöglichkeiten.
Interessant war allerdings die bekannten Blogger mal live zu sehen, ohne Fotoshop und besondere Beleuchtung.
Einfach Echt und Sympathisch.
Es hat sich auf jedenfall gelohnt dabei gewesen zu sein, wobei ich nicht länger wie 1 Stunde Autofahrt
investieren würde. Da bin ich dann doch ein wenig bequem.

Ich hoffe ich konnte euch einen Einblick über das Abenteuer Blogger Bazaar geben.

Die nächsten Termine findet ihr –> hier <–

Also genießt das Leben

♥ wunderbare lebenslust ♥

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

Veröffentlicht mit WordPress für Android

Advertisements