Schlagwörter

, , , , ,

Die Reise in die USA und damit in das Land des unbegrenzten Shoppens, wirft bei mir kleinem Streberlein, die Frage auf…Was ist, wenn ich mich „vershoppe“ und über die Freigrenze von 430 Euro komme?

Das ist ja mit einer Michael Kors Tasche und noch zwei drei anderen Dingen gleich passiert.

Also habe ich mich im Internet auf die Suche nach Infos über Einreise und Zoll gemacht.
Auf der Internetseite des Deutschen Zolls gibt es sogar den Hinweis auf eine kostenlose App, die ich gleich mal installiert und ausprobiert habe.

Ganz einfach gestaltet.
Ich habe direkt mal auf Wie viel? getippt, das Einreiseland ausgewählt, den Wert meiner Ware über 430 Euro gewählt und dann einfach mal als Beispiel eine Warenliste angelegt (alles natürlich frei erfunden, Hauptsache über die 430 Euro kommen).
Die Freigrenze bis 430 Euro ist für Reisen mit dem Flugzeug und ab 17 Jahren, d.h. alles was darüber ist wird verzollt.
Die App rechnet den zu verzollenden Anteil aus und zeigt die Abgabe die fällig wird.

In meinem Beispiel sind das bei 790 Euro Shoppingvergnügen eine Überschreitung von 370 Euro und das wäre eine Abgabe von 64,75 Euro.
Also wenn das wirklich stimmt, dann lohnt sich eine Steuerhinterziehung mit Strafanzeige und ggf. einbehalten der Ware nicht.

Dann doch lieber durch den roten Ausgang gehen und die Überschreitung anmelden.

Wurdet ihr schonmal von Zoll angehalten? Oder sogar kontrolliert?
Mein Alptraum, nach einer 12 Stunden Rückreise, jemanden fremden in deinem Koffer herumwühlen lassen müssen….

Hier ein paar Bilder zu der App:

Auswahl des Reiselandes

image

Wie reist du an und wie alt bist du ?

image

Welche Art an Waren bringst du mit?

image

Wert unter 430 Euro…dann kommt die Inof, das nichts verzollt werden muss

image

Über 430 Euro muss man verzollen. Am Besten mithilfe der Warenliste im nächsten Bild

image

Die Namen können frei eingetragen werden, sowie die Beträge

image

Zum Schluss bekommt man den zu verzollenden Betrag

Advertisements