Schlagwörter

, , , , ,

Und weil es uns am Rhein so gut gefällt….geht es weiter nach Köln.
Dort findet heute, wie jedes Jahr, das Fest „Kölner Lichter “ statt.
Es wird sogar im Fernsehen übertragen, im WDR ab 20.15 bis Mitternacht.

Auch hier waren wir vor 2 Jahren. Damals gab es zu dem 1 Stunden Feuerwerk Musik von den Höhner und Nationalhymen der Partnerstädte.
Es war atemberaubend und wunder wunderschön…

Wenn es langsman dunkel wird, werden Sternspritzer ( Wunderkerzen) an die Besucher kostenlos! verteilt, sowie Müllsäcke für den mitgebrachten Müll.
Dann hat es die Stadtreinigung leichter beim einsammeln. Funktioniert ganz gut. Erst auf der Tüte sitzen gegen die Kälte am Popo und später die Plastikflaschen usw. in die Tüte stecken verschließen und fertig.
Da man ja schon Stunden vorher dort seinen Platz sucht, ist es umso schöner, das auf einer der Rhein Seiten verschiedene Bands auftrten, die an das gesamte anderer Rhein-Ufer übertragen werden.

Wenn es dann langsam dunkel wird und die Ausflugsschiffe mit Beleuchtung und Menschen vorfahren, werden diese mit den Sternspritzern begrüßt.
Die Straßenlaternen werden ausgemacht und das gesamte Ufer erstrahlt und funkelt (Pippi in den Augen !). Da bekommt man mega Gänsehaut.
Tausende von Menschen stehen entlang des Rheins oder sind direkt auf den Schiffen auf dem Rhein unterwegs.

Das Feuerwerk wird von einem riesigen Schiff in der Mitte des Rhein abgeschossen.
An der Deutzer Brücke ( ich glaube so hieß sie) hang damals ein riesiger Chinesischer Drache, der Feuer spukte.
Ich muss unbedingt die Bilder auf den neuen PC laden und dann seht ihr was ich meine 😉

Dieses Jahr ist das Thema “Kölner Lichter – tanzbar! – Die wilden 70er“ und Guildo Horn wird da sein.
Wenn ich schon daran denke bekomme ich Gänsehaut.
Die Kölner verstehen es einfach zu feiern.

Danach geht es natürlich nicht gleich ins Hotel-Bettchen, sondern man zieht (mit eben tausenden anderern) noch durch die Kneipen und Bars.

Werde euch danach berichten und auch mal Bilder dazu präsentieren 😉

Advertisements