Schlagwörter

, , , , , , , ,

Heute ist tatsächlich „Tag des Einbruchschutzes“, ausgerufen von der Polizei.

Da ich seit einiger Zeit mit meinem Freund ein Haus bewohne, habe auch ich mich mit dem Thema Einbruch beschäftigt.
Wenn man bisher so etwas in der Zeitung gelesen hat oder es hat jemand darüber gesprochen, dann ist man schon betroffen und denkt an die armen Menschen, aber dann war das auch vergessen.
Heute ist das anders.
Gerade vor kurzem ist im Nachbarort in einem Haus nachts eingebrochen worden. Alles im Erdgeschoss wurde geklaut was tragbar war (Geldbeutel, Handy usw.) und die Bewohner haben eine Etage darüber seelenruhig geschlafen.
Wie schrecklich ist das denn???
Da liegst du schlafend und ausgeliefert im Bett und quasi unter Arsch weg wirst du beklaut!
Nicht nur das die Wertgegenstände weg sind, sondern viel schlimmer finde ich die psychische Belastung, das du so ausgeliefert bist und nichts merkst.

So etwas soll es bei uns nicht geben.
Daher habe ich mich auf der Internetseite www.k-einbruch.de informiert und werde einen Termin mit der Polizei ausmachen (siehe Link zu der polizeilichen Beratungsstelle), welche dann vor Ort unser Häuselein anschaut und Schwachstellen aufdeckt.
Diese können wir dann beheben. So der Plan.

Insgesamt finde ich die Seite der Polizei Beratung sehr interessant, da auch andere wichtige Themen angesprochen werden.

Frei nach dem Motto, viele kleine Dinge bewirken etwas Großes, sollte jeder ein bisschen was dazu beitragen, das diese Welt gewaltfreier wird und wir glücklich zusammen leben können.

Eure
Rosa-Welt Dorie

Advertisements