Schlagwörter

, , , , , ,

Ich bin zur Zeit der glückliste Mensch auf Erden.
Denn endlich wird es kalt und in unserem Haus gibt es endlich eine Badewanne.
Seit 10 Jahren musste ich ohne meinen heiß geliebten Wellness-Tempel verbringen.
Und nun ist es soweit.
Der Herbst schreit förmlich nach freitags-abends-badesession !

Wenn mich im Moment jemand fragen würde, was bedeutet für dich Luxus, wäre meine Antwort „Baden“.
Stundenlang im warmen Wasser liegen, mit einer Gesichtsmaske, Haarkur und meinem Kindel.
Einfach entspannen. Nichts müssen, sondern alles können und sich dann bewusst für das Innehalten und für Ruhe und Gelassenheit entscheiden.
Das ist im Moment für mich „greifbares“ Glück.

Ich bin dann meistens so lange in der Wanne, das ich warmes Wasser nachlaufen lasse und um nochmal ein wenig länger
liegen bleiben zu können.
Mein Freund schüttelt da immer nur den Kopf und lacht.
Meine Mama lacht auch über mich, da ich die einzige in der Familie bin, die regelmäßig die Badewanne zuhause genutzt hat und
die einzige die jahrelang eben keine Badewanne hatte. Sie freut sich total für mich und wird, wenn Sie das hier liest, wahrscheinlich gleich bei mir anrufen 😉

Wieder zurück zu meiner Hommage.
Die Badewanne ist sogar extra groß und steht über Eck, sodass ich dort sogar noch eine Duftkerze abstellen kann.
Wie Romantisch.
Irgendwann ist dann doch alles so verschrumpelt, das ich nach langer langer Zeit doch wieder das mollige warme verlasse.
Dann gibt es nochmal eine richtig Reichhaltige Bodylotion oder sogar Bodybutter mit leckerem Duft.
Meistens bin ich nach der stundenlangen heißen Baderei so erschöpft und mein Kreislauf runter gefahren,
das ich es nur noch dick eingepackt ins Bett schaffe…. Dann träume ich wieder von meinen nächsten Ausflug in die Badewanne 😉

Advertisements