Schlagwörter

, , , , , ,

Die letzten Tage war es hier sehr ruhig, obwohl ich nicht untätig war.

Bereits zu Nikolaus habe ich wunderbares Kräutersalz zum verschenken gemacht und für euch fotografiert.
Das Kräutersalz war sehr schnell gemacht, aber die Nikolausmützen haben mich an den Rand der Verzweiflung gebracht.
Daher meine Empfehlung lieber ein Stück Stoff über dem Deckel als Deko befestigen und den Inhalt beschriften.
Denn vor lauter Mützchen nähen und basteln habe ich glatt vergessen, den Inhalt zu beschriften 🙂

Für 2 Gläser benötigt ihr:
90 Gramm grobes Meersalz
2 TL getrockneten Petersilie, Majoran, Oregano, Basilikum, Liebstöckel, Thymian
1 TL getrocknetes Dill
1 Lorbeerblatt
5 TL getrocknete Zwiebeln

Ich habe mit den Zwiebeln und dem Lorbeerblatt im Thermomix angefangen. Das habe ich ganz klein hexeln lassen.
Natürlich geht das Rezept auch in jedem anderen Küchengerät, was zerkleinern kann.
Danach habe ich alles andere rein und nur wenige Sekunden alles zerkleinert, da ich das Kräutersalz etwas grober lassen wollte.
Die ersten beiden Gläser habe ich nach original Anleitung gemacht, aber dann wird das Salz so grün und es sieht unschön aus (1. Bild ganz rechts).
Daher lieber ein wenig kürzer zerkleinern und nachschauen.

Noch ein Tipp, der im Rezept stand. Das ganze staubt sehr stark. Wenn es also eure Küchenmaschine zulässt, klemmt ein Stück Küchenrolle dazwischen und wartet nach dem zerkleinern ein paar Sekunden bevor ihr zum schauen öffnet.

Mittlerweile habe ich schon einiges gekocht und mich jedesmal über den legedären Duft meines eigenen Kräutersalzes gefreut…

Viel Spaß beim nachmachen

Eure
Dorothee

image

image

image

image

Veröffentlicht mit WordPress für Android

Advertisements