Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Mittlerweile wurden die aus Samen gezogenen Tomaten und Paprika und Zucchini Pflänzchen in die Wildnis entlassen.


Also in die Freiheit unseren Garten quasi.
Weit haben sie es nicht geschafft und das „isst“ auch gut so.
Den Boden habe ich ja mit der bekannten Gartenfräse (das mit dem Video hochladen klappt leider nicht) aufgelockert und dann frischen Beet-Erde darauf gegeben.
Etwas angegossen und einen Tag später die kleinen Pflanzen erst im Topf arrangiert und dann eingepflanzt.

wpid-20150510_163915.jpg

Laut Samenpackung hätte da einiges mehr an Abstand sein müssen, aber das geht leider aufgrund der Gartengröße nicht. Somit müssen eben alle um ihr überleben kämpfen.
Werde ordentlich Düngen und Gießen, dann wird das schon klappen mit dem frischen Gemüse diesen Sommer.

In völliger Euphorie habe ich die gesamte Packung der Paprika`s in Wasser eingelegt und gezogen, das waren dann später so an die 20 Pflanzen. Davon haben einige die ersten Zentimeter Wachstum nicht überlegt und die anderen musste ich leider an „Pflegegärtner“ geben, da ich lebende Pflanzen nicht einfach entsorgen kann. Das wieder spricht mir einfach.

Bei den Tomaten war ich dann schon gewarnt und habe nur ein paar Samen in Erde gelegt und gezogen. Auch hier wieder voller Erfolg und ein paar Pflanzen haben es eben nicht geschafft, meine Liebe zu überdauern.

Dann kamen die Zucchini Samen dran. Nach den ersten beiden guten Starts habe ich hier zum Glück nur 5 Samen gezogen. Wie gut das war, sollte sich 1 Tag später raus stellen, als ich im Internet gelesen habe, das zwei Zucchini Pflanzen für eine 4 Köpfige Familie völlig ausreichen.
Ups. Wir sind zu zweit und haben 5 Pflanzen 😉 Dann mal wieder rüber zu den Nachbarkindern und Pflanzen an die kleinen verschenkt.
Die haben sich tierisch gefreut und hatten zum Glück dann mit meiner Hilfe auch den Garten voll ausgestattet.

wpid-20150512_192551.jpg

Nun muss nur noch alles gut anwachsen und Früchte kriegen, damit wir bald eigene Paprika und Zucchini grillen können. Direkt von Erzeuger quasi.

Advertisements